Ticketline/Preise

kalender
Tourneeplan

programm
Programm 2018

kinderwoche
Kinderwoche

uns mieten
Mieten Sie uns

Kontakt Harlekin

Reservation/Ticket-Line

078 742 27 60
(keine Circusauskünfte!)

Postadresse
Circus Harlekin
Langestrasse 39
3603 Thun

Winterquartier
Circus Harlekin
Simmentalstrasse 28 b
3752 Brodhüsi/Wimmis

E-Mail
circus.harlekin@bluewin.ch


ZIRKUSLEKTIONEN
FÜR IHR TIER


Zirkuslektionen sind eine willkommene Abwechslung für Pferde, Ponys, Esel und Maultiere.
Die einzelnen Lektionen wie Podest, Kompliment, Knien, Liegen, Spanischerschritt, Apportieren, usw. können in privaten Gruppen- oder Einzelkursen erlernt werden.
Weitere Informationen gerne bei
Susanne Mani, (in Deutschland ausgebildete Tierlehrerin für Pferde und Haustiere) 
susannemani@gmx.ch
"Pedro + Monika"
 
haben unter dem Motto "Herrreinspaziert..." ein komplett neues hochstehend-kurzweiliges Programm für die Saison 2018 zusammengestellt. Als Clowns "Pedro und Madame Nica" werden die beiden, nach über 25 Jahren Harlekin und über 35 Jahren Bühnen- und Manegenpräsenz kürzer treten und nur noch als "Aushilfe" gegebenfalls einspringen. Ihren mit Herzblut erschaffenen "Harlekin" werden sie aber nach wie vor präsentieren.
Das Programm wird einerseits durch jugendlichen Pep und andererseits durch europaweit bekannte und festival-gekrönte Akteure, wie zum Beispiel die Ex-Rossyann-Clowns "Hector" und "Pierrot" bestritten.


Rollkommando "Skating Lesters"
 
Ein Rollkommando im Riverdance-Rhythmus: Sam Pellegrom aus den Niederlanden und seine Freundin Jessica Lester aus London haben ihrer Love-Story einen besonderen Rahmen gegeben. Drei Jahre sind sie jetzt ein Paar, seit sie sich in einem holländischen Circus kennengelernt haben. Aus der persönlichen Beziehung der beiden Artisten entstand eine besondere Rollschuh-Darbietung, bei der die zwei waghalsige Pirouetten und Hebefiguren im Sound des Riverdance präsentieren. Dessen "Erfinder", der Tänzer und Choreograf Michael Flatley hat die beiden stark inspiriert. Der 22-jährige Sam und die 21-jährige Jessica, Tochter des weltbekannten portugiesischen Komikers Titto Lester, feierten dann die Première ihres Liebes-Tanzes dann im Benidorm-Circus/Spanien, bevor sie damit inzwischen auf unterschiedlichen internationalen Bühnen auftraten und sich nun erstmals dem Schweizer-Publikum präsentieren. Zudem ist Jessica in einer kurzen Reprise als "Frau der Ringe" mit Hula-Hop zu sehen.


"Einfach gut" Clowns "Hector" und "Pierrot" Rossi (Ex-Rossyann)
 
Wo sind sie nur geblieben, die grossen klassischen Clowns vergangener Circuszeiten? Man trifft sie immer seltener, denn Clown sein kann man nicht erlernen. Hierzu muss man geboren sein. Hinzu kommen noch Dutzende Jahre harter Arbeit, um ein echter Clown zu werden. Wir sind stolz, Ihnen dieses Jahr zwei der bekanntesten und liebenswertesten Clowns zu präsentieren. Hector und Pierrot besitzen das grösste Repertoire wie jonglieren, Akrobatik, Mimik und vor allem musikalische Gens die wohl ihresgleichen suchen. Ihre sanften Augen, so wie es sich für Spassmacher gehört, werden in Erinnerung bleiben, da sie es schaffen, täglich neue Kinderherzen zu erobern und uns alle glücklicherweise wieder als Kind fühlen lassen. An vielen Festivals, so auch zum Beispiel in Monte Carlo wurden die Rossyanns mit den höchsten Preisen ausgezeichnet.
Zusammen mit "Lügg", unserem Eigengewächs werden auch Sie Freude haben.


Der Tausendsassa. Marc Dorffner
 
Ein richtig deutsches Multitalent: Marc ist der liebenswerte Entertainer und Circus-Spinner zugleich. Ausgebildet an der Artistenschule in Berlin zeigt er bei uns eine originelle Jonglagenummer: Ständig in Bewegung und unter Hochdruck begeistert er das Publikum nicht nur mit Charme und hochanspruchsvollen Tricks, er zieht es regelrecht in seinen Bann. Ob auf dem Boden oder hoch oben auf seiner Leiter balanciert und jongliert er sich in die Herzen des Publikums. Marc ist zudem ein Clown-Unikum, das auch für Reprisen, Ueberbrückungen, Ansagen usw. eingesetzt wird.
Zusammen mit seiner Freundin Seraina wagt er sich im Harlekin erstmals auf das neu erstandene Todesrad.


Das Trapez ist ihr Zuhause: Seraina
 
Die Schweizerin Seraina Imholz kommt aus Volketswil. Sie ist ausgebildete "Vollblutartistin" und in den Sparten Trapez, Hula-Hop, Rhönrad, Tücher usw. bewandert. Sie lebt jetzt in Berlin. Mit sieben Jahren turnt sie im Verein, wie viele Mädchen in ihrem Alter: "Ich bin gerne auf Bäume geklettert, ganz hoch, und dann habe ich mich vom Ast baumeln lassen" erzählt sie. Nach der 6. Klasse besteht sie den Aufnahmetest zum Sportgymnasium.Mit 14 Jahren wechselt sie an die Artistenschule Berlin, wo sie nebst anderen Disziplinen neben der Schule 22 Stunden Training wöchentlich absolviert. "Manchmal war ich so erschöpft, dass ich geweint habe" erzählt Seraina, aber sie hat weitergemacht. Aus einem Grund: "Bei einem Auftritt am Trapez bin ich am glücklichsten"!
Im Circus Harlekin ist Seraina zudem mit ihrem Freund Marc Dorffner an dem neu erstandenen "Todesrad" zu bestaunen.


Dieses Jahr wunderschöne Friesen: Nicole
 
Ein Sechserzug prächtiger Friesen vom befreundeten schwedischen Circus Olympia-Bengttson füllt die Manege. Diese wunderschöne Freiheit wird gekonnt von Pedros Tochter Nicole vorgeführt. Im Hauptberuf nach wie vor Lehrerin hat sie sich in Kamele und eben Pferde "verliebt". So werden jährlich jeweils verschiedene Nummern im Harlekin präsentiert. Die Tiere kennen Nicole bereits sehr gut, denn alle Jahre fliegt sie zur Fertigstellung der Nummer und Uebernahme nach Schweden. Bereits seit über 20 Jahren, früher sogar als "Aushilfsartistin" bei Trampolin-Nummern, ist sie im Programm und zudem auch für die beliebten Kinderwochen verantwortlich.


Action: Yosvany
 
Yosvany Pena Rodriguez ist ein Sunnyboy auf dem Sprungseil. Der Kubaner mit französischem Pass tanzt locker über das Seil und schlägt dabei Rückwärts- wie auch die höchstschwierigen Vorwärtssalti. Höhepunkt ist der doppelte Rückwärstsalto, den er im Sitzen landet. Der vor Lebensfreude sprühende Yosvany versteht es ausgezeichnet das Publikum mitzureissen. Währenddem Seiltanznummern im allgemeinen nicht gerade aktionsgeladen sind, fällt es hier schwer stillzusitzen umsomehr als er die musikalische Begleitung in seinem Stil interpretiert.
In einer Zweitnummer, die enorme Kraft voraussetzt ist Yosvany mit einer traditionellen Strapatennummer, auch in etwas eigenwilligerem Stil zu erleben.


Aesthetik pur: Alina

Alina Malko kommt aus Weissrussland. Die vielseitige junge Artistin war bereits vor einigen Jahren mit der bekannten Trampolin-Truppe Malko im Harlekin. Sie hat sich selbständig gemacht und der Luft-Akrobatik verschrieben. Tücher, Strapaten und auch die eigenwillige Stuhl-Luftnummer sind ihre Leistungsausweise. Daneben hat sie auch mit grossem Erfolg in anderen Circussen eine Frettchen-Darbietung gezeigt. Alina ist die Freundin unseres Allrounders Robert Rusin, Sohn des langjährigen Zeltmeisters, der früher auch schon in unserer Manege tätig war und nun für Lichtregie  und Transporte zuständig ist.


Die Tiernärrin: Susanne

Seit Jahren ist die Diemtigtaler-Bauerntochter als Allrounderin im Harlekin eine wichtige Kraft. Nach der Sekundarschule erlernte sie den Beruf der Pferdepflegerin und begann sich gleichzeitig in die Materie der Dressur einzuarbeiten. Nebst vielem autodidaktischem Studium genoss sie während zwei Jahren in Deutschland die seriöse Ausbildung zur Tierlehrerin. Mit viel Geduld und Einfühlvermögen hat Susanne im Verlauf der letzten Jahre ganz alleine herzige und originelle Tiernummern mit Pferden und Haustieren einstudiert. Zum Harlekin kam sie eher per Zufall, seinerzeit als Begleitperson für ihren Bruder im Kinderlager.


Das Eigengewächs: "Lügg"
 
Als zehnjähriger Kinderwochenteilnehmer verkündete Lukas Böss auf die Frage, was er einmal werden wolle: "Bauer oder Circusdirektor"! Nun, die Bauernlehre hat er mit Erfolg abgeschlossen, ...Circusdirektor wird vielleicht noch kommen. Immerhin erfüllt es Pedro und Monika mit Stolz, mit "Lügg" valablen Nachwuchs herangezogen zu haben. Bereits heute ist er liebenswert im traditonell-konservativem Stil und dankbarer Partner für andere Clowns. Zudem übernimmt er im Harlekin weitere wichtige Aufgaben, wie Platzchef, Mithilfe bei der Transportorganisation. Nebenbei hat er auch die Lastwagen- und Car-Ausweise erlangt. Zusammen mit den Rossyann-Clowns ist er für Heiterkeit im diesjährigen Programm mitbesorgt.