Kontakt Harlekin

Reservation/Ticket-Line

078 742 27 60
(keine Circusauskünfte!)

Postadresse
Circus Harlekin
Langestrasse 39
3603 Thun

Winterquartier
Circus Harlekin
Simmentalstrasse 28 b
3752 Brodhüsi/Wimmis

E-Mail
circus.harlekin@bluewin.ch


ZIRKUSLEKTIONEN
FÜR IHR TIER


Zirkuslektionen sind eine willkommene Abwechslung für Pferde, Ponys, Esel und Maultiere.
Die einzelnen Lektionen wie Podest, Kompliment, Knien, Liegen, Spanischerschritt, Apportieren, usw. können in privaten Gruppen- oder Einzelkursen erlernt werden.
Weitere Informationen gerne bei
Susanne Mani, (in Deutschland ausgebildete Tierlehrerin für Pferde und Haustiere) 
susannemani@gmx.ch

So beschreibt die "Berner Zeitung" das Programm 2014

Sie sind jung, fröhlich, filigran, sportlich und stammen aus Äthiopien. Die Rede ist von Tiblet Alemayehu und Selamawit Berhane. Die 17- und 19-jährigen Künstlerinnen aus Afrika haben am Freitagabend das Publikum an der Premiere des Circus Harlekin auf der Thuner Allmend rasch auf ihrer Seite. Erstmals mit einem Circus in Europa auf Tournee, begeistern die jungen Frauen mit ihrer Fussjonglage, kombiniert mit ausgefallener Akrobatik ebenso wie mit einer gekonnten Hula-Hoop-Show. «Dies ist das Ergebnis von täglich mindestens drei Stunden Training», erklärt Tiblet Alemayehu. Eines jedenfalls ist klar: Die beiden fröhlichen Afrikanerinnen haben das Zeug, um zu Publikumslieblingen zu avancieren.

Tempo auf dem Trampolin

Temporeich mit Artistik und Sprüngen bis zum mehrfachen Salto und erst noch mit viel Witz präsentieren sich auf dem Trampolin Waldek und Pavel aus Polen. Die beiden Artisten überzeugen mit extrem hohen Sprüngen und feiner Technik. Natürlich fehlen im Circus Harlekin auch die Tiere nicht. Nicole Pichler bringt in der Manege vier Kamele mit Ochsen und Lamas zusammen. Die Tiervorführungen sorgen insbesondere bei den Kindern für grosse Augen.

Der rote Faden im Programm ist indes das russische Entertainerduo Slobi. Mit ihrem schier unerschöpflichen Repertoire starten sie mit Hund, Katze, Ratte, Violine oder Kochmütze Angriffe auf die Lachmuskeln. Dass dabei das Publikum nicht ungeschoren davonkommt, versteht sich von selber. So stellt unter anderem der Regierungsstatthalter der Region Thun, Marc Fritschi, unverhofft sein Talent als Tanzpartner unter Beweis.

Auf die Zähne gebissen

Verstärkung geholt haben sich die beiden Hausclowns und Zircusmacher Monika Aegerter und Pedro Pichler, die seit Jahren als Les Nicas gemeinsam auftreten, mit Nachwuchsclown Lügg alias Lukas Bösch. Monika Aegerter hatte allerdings Pech: «Zwei Stunden vor dem Start zur Premiere habe ich mir am Fuss ein Band gezerrt», sagt sie nach der Vorstellung. Dem Publikum jedenfalls fällts nicht auf. «Wenn ich in der Manege stehe, spüre ich keine Schmerzen», meinte Monika Aegerter.